Unterstützung der Change-Kommunikation

Große Uhr von Männerhänden in den Himmel gehalten

Eine der kürzesten Geschichten zur Unterstützung der Change-Kommunikation

Jeder von uns hat schon viele Male in seinem Leben Metaphern benutzt – Sie gehören zu unserer Sprache.

Metaphern sind eng mit bildhaftem Denken verbunden. Ja, Die berühmte „ Nadel im Heuhaufen“ zum Beispiel. Diese Metapher soll die Tatsache veranschaulichen, dass die Suche nach etwas extrem schwierig oder gar aussichtslos ist.

Oder „ich kann ihm nicht das Wasser reichen“. Hier wird ja nicht beschrieben, dass ich ihm nicht ein Glas Wasser in die Hand drücken kann, sondern hier wird sinnbildlich ausgesagt, dass jemand nicht an die Fähigkeiten eines anderen herankommt.

Heute möchte ich mit Ihnen ein Beispiel teilen, wie eine Metapher – eingebunden in eine sehr kurze Story – die Komplexität eines Change-Prozesses bildhaft darstellen kann.

Im Zuge von Fusionen, Change-Prozessen und auch anderen Maßnahmen setzen inzwischen viele Unternehmen die Methodik Storytelling ein. Stories erzählen häufig von einer Veränderung, vom Wandel …und können somit zur treibenden Kraft für Change-Prozesse werden.

Die nach folgende Story habe ich aus dem Buch „Tales for Change” von Margaret Parkin und frei in Deutsch übersetzt:

„Zwei Raupen sitzen zusammen auf einem Blatt, als sie plötzlich über sich ein flatterndes Geräusch hören. Sie schauen nach oben und sehen einen wunderschönen Schmetterling, der über sie hinwegfliegt.

Die erste Raupe schaut in den Himmel und sagt „ach, ich würde ja sooo gerne fliegen können…“

Die zweite Raupe schaut die andere an, schüttelt heftig den Kopf und sagt „Niemals, niemals bekommt man mich in so ein Flugding“.

Diese kurze metaphorische Story illustriert auf humorvolle Weise den Wunsch nach Transformation aber auch die Hindernisse eines Change-Prozesses. Die Raupe ist quasi die rhetorische Figur für die Veränderung.

Diese Geschichte kann zum einen dazu genutzt werden die Komplexität in einem Change-Prozess besser zu verstehen …und vor allen Dingen auch die Beteiligten einzuladen ihre eigene Rolle und Haltung im Veränderungsprozess zu reflektieren.

Diese Geschichte stellt zwar keine direkte Aufforderung an die Beteiligten dar, dennoch liefert sie gute Anknüpfpunkte für die weitere Change-Kommunikation.

Und die Fähigkeit, Metaphern zu nutzen, Stories zu erzählen und diese mit dem Business Umfeld zu verknüpfen, ist eine wichtige Kompetenz in der Führungskommunikation.

‘Great Leaders inspire with Stories’

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s